Preis: ab 3450 Euro/Person

Leistungen:
Nächte im Doppelzimmer (Jurtencamp)  mit Frühstück, Jurtencamp Vollpension
Privatwagen mit Fahrer
Eintrittskarten
Deutsch sprechende Reiseleitung in Usbekistan und Kirgistan, Turkmenistan englischsprachig
Flug Mary - Ashgabat
Zugfahrt Samarkand - Taschkent

Nicht enthalten: Visa, Trinkgelder, internationale Flüge, Ashgabat Ankunftstax 12 USD
 

Optionen:
Bootsfahrt am Issyk Kul – 120 USD pro Gruppe (1 Stunde)
Reitspiele am Burana Turm – 150 USD pro Gruppe
Folklore- Show beim Abendessen in Bischkek – 100 USD pro Gruppe
Falkenjagd in Dshety Oguz – 125 USD pro Gruppe

19 Tage Reise Turkmenistan - Usbekistan - Kirgistan
Eine Reise mit Sehenswürdigkeiten der Seidenstraße und Naturerlebnissen

1. Tag Ashgabat  (F)
Ankunft und Transfer ins Hotel. Rest des Tages frei.
2. Tag  Ashgabat (F)
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt und besuchen das berühmte Nationalmuseum.  Anschließend reisen Sie weiter in die alte Stadt Nisa ca. 12 km vor den Toren der Hauptstadt. Die ehemalige königliche Residenz wurde bereits im 3. Jh. n. Chr. verlassen. Zurück in Ashgabat sehen Sie noch Gypjak-Moschee und das Mousoleum Turkmenbashi und natürlich auch den quirligen Altyn Asyr Gundogar-Bazar.
3. Tag  Ashgabat - Mary - Ashgabat (F)
Heute fahren Sie nach Mary. Kurz nach Ashgabat Stop in Anau wo Sie das Ak Bugday Museum besuchen.  Die historischen Stadt Merw ist seit 1999 unter UNESCO-Schutz und in hier sehen Sie die Anfänge von Wiederaufbaut und Restaurierungen auf dem insgesamt 70 km2 großen Areal. Sie werden heute die beeindruckenden Ruinen der einst so bedeutenden Stadt der Seidenstraße besuchen, die immer wieder Ziel großer Eroberungszüge und Belagerungen war.
Abends Rückflug nach Ashgabat.

4. Tag Ashgabat - Darwaza - (F,A)
Vormittags Stadtrundfahrt mit Teppich Museum. "Seele des Volkes" - wird der Teppich genannt, der eine ganz besondere Bedeutung im Leben der Turkmenen hat. Die schönsten und wertvollsten werden Sie im Museum sehen, welches mehr als 2000 Teppiche sein Eigen nennt! Danach geht es zur Ahalteke Pferdefarm. Zum Schluß Besuch der Anau Moschee. Mittags Fahren Sie dann nach Darwaza in die Karakum Wüste. Unterwegs Besuch des Dorfes Erbent, welches weithin durch seine Filzprodukte bekannt ist. Weiter geht es durch die Wüste Karakum zu einem der Höhepunkte dieser Reise in Turkmenistan: Nach Ankunft am Feuerkrater werden Sie die Nacht in Zelten verbringen. Vorher jedoch werden Sie ein stimmungsvolles Abendessen in den blauen Abendstunden am Rande des immer heller leuchtenden ewigen Feuerkraters gemeinsam einnehmen.
5. Tag  Darwaza - Kunja - Urgentsch - Grenzstelle Chodjeyli - Nukus (F) 
Als Frühaufsteher können Sie noch einmal zum Sonnenaufgang das Spiel der Farben in aller Stille genießen und die erwachende Wüste beobachten. Fahrt zur Grenze. Unterwegs besichtigen Sie noch die historischen Denkmäler in Kunja-Urgentsch: das Turabek-Khanum-Mausoleum, das Minarett Kutlug Timur, Kyrk Molla, das Mausoleum des Sultan Tekesch, das Mausoleum von Arslan II., das Mausoleum von Nadschmeddin Kubra und Sultan Ali. weiterfahrt nach Nukus.

6. Tag  Nukus - Chiwa  (F)
Vormittags Besuch des Kunstmuseums (einzigartige Sammlung klassischer russischer Avantgarde-Kunst der 1920er, 1930er und 1940er Jahre). Fahrt nach Chiwa. Unterwegs Stop in Toprak-Kala, wo Ausgrabungen einer antiken choresmischen Stadt sind.
7. Tag Chiwa (F)
Vormittags  Stadtbesichtigung Xiva mit seiner Stadtfestung Ichan Kala, die unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes steht. In ihr liegen: Allakulli Khan Medrese, Muhammad Amin Khan Medrese, Kalta Minor, Pahlavon Maxmud Mausoleum, Islom Xo´ja Medrese mit Minarett, Juma Moschee, Toshxauli Palast und andere Monumente.
8. Tag  Chiwa - Bukhara (F)
Morgens Abfahrt von Chiwa nach Bukhara. Auf dem Weg machen Sie Pause um Mittag zu essen und den Amudarya-Fluss anzuschauen. Ankunft in Bukhara am frühen Abend. Einchecken ins Hotel.
9. Tag  Bukhara (F)
Ganztägige geführte Stadtbesichtigung. Die Führung beinhaltet: Samanidenmausoleum (Grabstätte von Ismail Samani, dem Begründer der Samanidendynastie, 10.Jhdt.), Kalon Minarett und Poi Kalon Moschee, Miri Arab Medrese (16. Jhdt.), Ulugbek Medrese (15. Jhdt), Abdulasiz Khan Medrese (17. Jhdt.) und andere Monumente. Übernachtung in Bukhara.

10. Tag Bukhara - Samarkand (F)
In der ersten Hälfte des Tages Fortsetzung der Stadtbesichtigung Bukhara: Die Ark-Festung (Residenz der Herrscher Bukharas) mit darin liegenden Museen. Nachmittags Abfahrt aus Bukhara nach Samarkand. Ankunft in Samarkand und einchecken ins Hotel.
11. Tag Samarkand  (F)
Die ganztägige Stadtführung beinhaltet: Den berühmten Registan Platz (mit den Medresen Sherdor 17. Jhdt., Tillakori 15. Jhdt. und Ulugbek 15. Jhdt.), die Gräberstadt Shohizinda (wichtige Pilgerstätte in Samarkand), die Bibi Xanom Moschee, das Gur Emir Mausoleum (Grabstätte Amir Timurs, zwei seiner Söhne und zweier Enkel, 15. Jhdt.) und das Ulugbek Observatorium. Übernachtung in Samarkand.
12. Tag Samarkand - Taschkent (F)
Morgens Zugfahrt nach Taschkent.  Später Stadtrundfahrt mit  Amir Temur Square, Independence Square, Altstadt mit  Khast-Imom Complex und Chor-Su Bazar.

13. Tag Taschkent - Bishkek ((F)
Flug nach Bishkek. Ankunft in Bishkek, Transfer zum Hotel. Geführte Stadtbesichtigung: Oak Park, Ala-Too-Platz, Philharmonie, Denkmal von Manas, Siegesplatz.
Ausflug ins Ala-Artscha Tal mit einer Wanderung
14. Tag Bishkek - Son Kul See - Jurtenlager (F,A)
Nach dem Frühstück Transfer zum einzigartigen Gebirgssee Son-Kul (3016 m über d. Meeresspiegel) über das Dorf Kochkor. Traditionelles Abendessen und Übernachtung in Jurten.
15. Tag Son-Kul  (F,M,A)
Tag zur freien Verfügung am See. An diesem Tag können einen Ausflug zu Pferde machen oder wandern. An diesem wunderbaren Ort sind viele Herden und eine Menge unterschiedlicher Jurten zu sehen. Sicherlich werden zu einem „Kyzmyz“ eingeladen, dem Nationalgetränk aus gegorener Stutenmilch. Dazu gibt es traditionelles Brot, andere Milchprodukte und hausgemachte Marmelade. Abendessen und Übernachtung in der Jurte.

16. Tag Son-Kul - Karakol
Son Kul See – Kotschkor Dorf– Karakol (350km). (F)
Heute fahren Sie nach Kotschkor , wo Sie sehen können, wie einheimische Frauen, sticken, spinnen und prächtige Teppiche, nach alter Tradition aus Filz herstellen, so genannte “shyrdaks”.
Sie besuchen auch ein Handwerksmuseum und einen Laden, wo Sie verschiedene Meisterwerke kaufen können - riesigen Filz-Seidne Decken, Tannenbaumschmuck, und vieles mehr.
Am Nachmittag fahren Sie nach Karakol Stadt, die im Osten des Issyk Kul Sees am Fuße der schönsten Tien Schan Gebirges liegt. Die Stadt wurde 1864 von den Kosaken als Garnisonsstadt unter ihrem heutigen Namen gegründet, der "Schwarze Hand" bedeutet - wegen des fruchtbaren Ackerbodens. Karakol hat das typische Aussehen eines russischen Kolonialstädtchens. Nachdem hier der Forschungsreisende Przevalskij gestorben war, wurde Karakol zu seinen Ehren umbenannt, was 1993 wieder rückgängig gemacht wurde. Nach der Ankunft in Karakol, Unterkunft in einem Hotel/Gästehaus.
17. Tag Karakol - Grigorievskoe Schlucht – Tscholpon Ata (150km) - Issyk Kul (F)
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Nordseite des Issyk Kul Sees nach Tschon Ak Suu (Grigorievskoe) Schlucht, wo Sie eine Wanderung unternehmen können. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Halt im Museum für den Forschungsreisenden N. M. Przevalskij, der der berühmteste Forschungsreisende in Zentralasien gewesen ist.
Sie setzen Ihre Reise rundum den Issyk Kul See fort. Nach dem Titicaca See in Südamerika ist der Issyk Kul der zweitgrößte Bergsee der Welt. Der See entstand nach vulkanischen Aktivitäten und misst eine Länge von 182 km und eine Breite von 58 km. Er wird immer noch von thermischer Aktivität erhitzt und friert selbst im tiefsten Winter nicht zu. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur 25-28 Grad Celsius (wärmer als die Luft). Es ist ein schönes Gefühl in dem See zu baden und zu schwimmen und zugleich die schneebedeckten Berge des Tien Shan zu betrachten. Im Laufe der Jahrhunderte hatte der See etwas von einer Oase, in dieser unwirklichen Bergwelt. Mit vielfältiger Flora und Fauna ist der Issyk Kul See und die umliegenden Umgebungen, zu Recht als einer der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in Zentralasien zu bezeichnen. Wanderung in der Tschon Ak Suu Schlucht.

18. Tag  Issuk Kul - Bishkek  (F)
Am Nachmittag fahren Sie nach Bischkek zurück. Auf der Fahrt gibt es Mittagessen in einem örtlichen Lokal. Weiter fahren Sie durch die Boom Schlucht, die der einzige Korridor zwischen Tschu - und Issyk Kul - Gebieten ist und wird auch von den Kirgisen „Das Tor zum Issyk Kul“ benannt. Boom bedeutet im alttürkischen Durchgang durch den Felsen. In der Schlucht gehen parallel zueinander eine sowjetische Autobahn und eine Eisenbahn (die von den deutschen Kriegsgefangenen erbaut wurde und im Jahre 1948 wurde diese Gegend dem Eisenbahnverkehr erschlossen). Im Tal der Schlucht brodelt der wilde Gebirgsfluss Tschu.
Der Legende nach bedeutet Boom „Böser Geist“. Das hat etwas zu bedeuten. Alle Reisenden, die in dieser Schlucht einen neuen Weg bahnen zu versuchten, stießen auf Schwierigkeiten. Erst im 19 Jahrhundert im Jahre 1850 hat es der erste russischer Forscher Petr Semenov – Tienschanskij geschafft.
19. Tag  Bishkek
Transfer zum Flughafen.

samanid-mausoleumP-450
bibi-xanomP-300
son-kulF-424
karakolAK-300
isikulF-300
bishkek-alatooF
darwarza450

Anfrage an Laxmi Reisen senden

Name            

Telefon          

Emailadresse 

Bitte hier Ihre Fragen eingeben

       

 

 

       

 

Laxmi Reisen • Tel: 040 416 22 814 • Email:info@laxmi-reisen.de
Indien • Vietnam • Laos • Kambodscha • China • Usbekistan • Kirgistan • Nepal
--------------------------------------------------
Indien Reisen individuell   •   Vietnam Reisen individuell   •   China Reisen individuell

Individual Usbekistan Reisen   •   Individual Kirgistan Reisen   •   Asien Reisen individuell 

Usbekistan-Kirgistan Reisen   •   Vietnam - Kambodscha - Laos Reisen individuell  

Seidenstrassen Reisen individuell  •  Impressum
------------------------------------------------------
Ladakh Reisen individuell   •   Rajasthan Reisen individuell   •   Südindien Reisen individuell

Indien Tiger Safari Reisen   •  Indien Nationalpark Reisen   •   Indien Rundreisen individuell

 

 • • •
Indien Reisen individuell
individuelle Reisen
• • •

Zentralasien Reisen individuell
Klassische Reisen • Abenteuer Reisen • Entdecker Reisen
Home  •  Reiseländer  •   Impressum  •  info@laxmi-reisen.de  •  Tel.:040-416 22 814